Kontakt zu Ihrer BKK

Arzneimittel

Ihr Arzt wählt das richtige Mittel aus den verordnungsfähigen Medikamenten für Sie aus. Wir übernehmen die Kosten.

Neue medizinische Leistungen und Angebote

Seit dem 1. April 2007 können gesetzliche Krankenkassen Rabattverträge mit Pharmafirmen abschließen. Die Folge: Statt der gewohnten Tabletten und Tropfen erhält der Kunde oft preisgünstigere wirkstoffgleiche Produkte anderer Hersteller.

Die Wirkung des scheinbar „neuen“ Medikaments ist mit der des gewohnten Arzneimittels identisch. Denn, hat der Apotheker bei der Verkaufsberatung bestehende Rabattverträge erwähnt, hat er dem Kunden ein so genanntes „Generikum“ ausgehändigt. Generika sind Arzneimittel, die nach Ablauf des Patentschutzes von anderen Pharmaunternehmen mit gleichen Wirkstoffen wie das Originalpräparat hergestellt werden. Weil Hersteller von Generika in der Regel keine eigene (teure) Grundlagenforschung betreiben, sind sie jedoch günstiger als Originalpräparate.

Diesen Preisvorteil nutzen die gesetzlichen Krankenkassen seit dem 1. April 2007. Das gibt seit diesem Zeitpunkt allen Krankenkassen die Möglichkeit, Verträge mit Arzneimittelherstellern abzuschließen. Vor allem Hersteller von Generika sind die Vertragspartner der Kassen. Bei jedem Rezept prüft nun der Apotheker, ob die Krankenkasse des Patienten einen Vertragspartner hat, der ein wirkstoffgleiches Medikament herstellt. Ist das der Fall, erhält der Kunde das Arzneimittel des Vertragsherstellers.

Für viele dieser Arzneimittel muss keine Zuzahlung geleistet werden!

Wie fast alle Krankenkassen nutzt auch die Brandenburgische BKK die Chancen zur Kostensenkung, die das neue Gesetz bietet. Mit bekannten und zuverlässigen Herstellern wie STADA und Hormosanpharma wurden Verträge geschlossen. Dabei zahlt sich nicht nur die Abgabe der günstigeren Generika aus: Die Pharmaunternehmen räumen zusätzlich Rabatte ein, mit denen die Ausgaben für Arzneimittel weiter gesenkt werden – ein wichtiger Schritt, um einen Zusatzbeitrag für die Versicherten der Brandenburgischen BKK zu verhindern.

Sicherheit garantiert

Die Qualität der Medikamente bleibt die gleiche. Bei den „neuen“ Medikamenten können zwar Farbe, Form und Verpackung vom Original abweichen, Wirksamkeit und Sicherheit dagegen nicht. Alle Arzneimittel müssen von der zuständigen staatlichen Behörde geprüft und zugelassen werden.

Die Entscheidung, welches Mittel medizinisch geeignet ist, trifft Ihr behandelnder Arzt und wählt unter der Vielzahl der Medikamente für Sie aus. Der Arzt ist verpflichtet, Arzneimittel therapiegerecht und wirksam, dabei jedoch wirtschaftlich zu verordnen.

Versicherte ab 18 Jahren

Für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, beträgt die Zuzahlung bei Arzneimitteln 10 % des Preises. Mindestens werden jedoch 5,00 Euro und maximal 10,00 Euro pro Arzneimittel fällig. Kostet ein Arzneimittel weniger als 5,00 Euro, ist natürlich nur der tatsächliche Preis zu zahlen. Handelt es sich um ein Arzneimittel, das von der Zuzahlung freigestellt ist, entfällt die Zuzahlung.
Verordnet Ihr Arzt ein Medikament über dem so genannten Festbetragspreis, müssten Sie neben der Zuzahlung auch diese Mehrkosten tragen. Fragen Sie nach Alternativen.

Brandenburgische BKK

Hauptgeschäftsstelle Eisenhüttenstadt
Werkstraße 10
15890 Eisenhüttenstadt
Telefon: 03364 4013 – 0
Fax: 03364 4013 – 29

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag: 7:30–18:00 Uhr
Mittwoch: 7:30–12:00 Uhr
Freitag: 7:30–15:00 Uhr

Ansprechpartner bei der Brandenburgischen BKK Ansprechpartner

Brandenburgische BKK

Geschäftsstelle Frankfurt (Oder)
Brunnenplatz 3
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335  38712 – 50

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag: 10:00–18:00 Uhr
Freitag: 8:00–13:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Brandenburgische BKK

Geschäftsstelle Beeskow
Breite Straße 45
15848 Beeskow
Telefon:
0160 90167348
03366 5201533
 

Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag: 9:00–17:00 Uhr

Sie haben ein Anliegen, aber wenig Zeit?

HausbesuchService
Die Brandenburgische BKK kommt auch zu Ihnen.

RückrufService
Wir rufen Sie gerne zu Ihrem Wunschtermin an.

RückrufService der Brandenburgischen BKK Rückruf vereinbaren